Bau auf, bau auf!

Neulich stolperte ich so unglücklich über den herumliegenden Gartenschlauch, dass ich beschloss, ihn sofort mit einer Halterung an der Hauswand zu fixieren. Beim Bohren der Befestigungslöcher rutschte ich nur zweimal ab, sodass meine Armabschürfungen bereits nach zehn Minuten aufhörten zu bluten. Am heißen Bohrer verbrannte ich mir lediglich Daumen und Zeigefinger der rechten Hand, sodass für die weiteren Tätigkeiten noch achtzig Prozent des Gesamtfingerbestands verfügbar blieben. Beim Einschlagen der Dübel reduzierte sich dieser Posten allerdings um den linken Mittelfinger, der vor Wut blau anlief, weil er es nicht rechtzeitig geschafft hatte, dem Hammer auszuweichen. Das Festschrauben verlief unproblematisch, wenn man mal davon absieht, dass mir eine Unterlegscheibe ins Auge schnippte und ich beim Zurückweichen auf der Bohrmaschine ausrutschte. Leider trug der hinzugezogene Notarzt zu dem Bauprojekt nicht das Geringste bei und beschränkte sich stattdessen darauf, meinen linken Unterschenkel zu schienen und ein paar Schnittwunden zu klammern. Zum Glück bekam ich aus der abgerissenen Stromleitung zur Bohrmaschine noch einen ordentlichen Schlag, sodass sich der handwerklich vollkommen leistungsunwillige Mediziner wenigstens mit einer zünftigen Reanimation nützlich machen konnte.

Jetzt warte ich nur noch auf einen Brief von meiner Unfallkasse, in dem ich endlich zum Ehrenmitglied erklärt werde.

RU

    Anzeige

Zum Weiterlesen

  • Ein Anruf bei Christian Lindner
    Herr Lindner, Sie haben vor einiger Zeit der »Badischen Beamtenbank« tüchtig Ihre Meinung gesagt.
  • Der reuige Whistleblower
    Peter interessierte sich sehr für Gehölze. Von früh bis spät hatte er nichts anderes im Sinn als Eichen, Buchen, Ulmen und Linden nachzustellen.
  • Ein Anruf bei Ursula von der Leyen
    Herzliches Beileid, Frau von der Leyen, zu Ihrem schmerzlichen Verlust!
  • Ein Anruf bei Elon Musk
    Herr Musk, die meisten Experten wundern sich, dass ein Unviersalgenie wie Sie einen maroden Konzern wie Twitter aufgekauft hat. Man zweifelt sogar schon an Ihrer Zurechnungsfähigkeit.
  • Ein Anruf bei Robert Habeck
    Herr Habeck, ist den Grünen neben der Gasumlage auch der Pazifismus abhandengekommen?
  • Ein Anruf bei Mathias Döpfner
    Herr Döpfner, eigentlich sind Sie ja der Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Medienimperiums, Sie fallen aber auch immer wieder durch satirische Auftritte auf.
    Anzeige
NewsletterSatire und Humor

Cartoons & Beiträge aus dem EULENSPIEGEL

Jederzeit abbestellbar!