Bau auf, bau auf!

Neulich stolperte ich so unglücklich über den herumliegenden Gartenschlauch, dass ich beschloss, ihn sofort mit einer Halterung an der Hauswand zu fixieren. Beim Bohren der Befestigungslöcher rutschte ich nur zweimal ab, sodass meine Armabschürfungen bereits nach zehn Minuten aufhörten zu bluten. Am heißen Bohrer verbrannte ich mir lediglich Daumen und Zeigefinger der rechten Hand, sodass für die weiteren Tätigkeiten noch achtzig Prozent des Gesamtfingerbestands verfügbar blieben. Beim Einschlagen der Dübel reduzierte sich dieser Posten allerdings um den linken Mittelfinger, der vor Wut blau anlief, weil er es nicht rechtzeitig geschafft hatte, dem Hammer auszuweichen. Das Festschrauben verlief unproblematisch, wenn man mal davon absieht, dass mir eine Unterlegscheibe ins Auge schnippte und ich beim Zurückweichen auf der Bohrmaschine ausrutschte. Leider trug der hinzugezogene Notarzt zu dem Bauprojekt nicht das Geringste bei und beschränkte sich stattdessen darauf, meinen linken Unterschenkel zu schienen und ein paar Schnittwunden zu klammern. Zum Glück bekam ich aus der abgerissenen Stromleitung zur Bohrmaschine noch einen ordentlichen Schlag, sodass sich der handwerklich vollkommen leistungsunwillige Mediziner wenigstens mit einer zünftigen Reanimation nützlich machen konnte.

Jetzt warte ich nur noch auf einen Brief von meiner Unfallkasse, in dem ich endlich zum Ehrenmitglied erklärt werde.

RU

    Anzeige

Zum Weiterlesen

  • Ein Anruf bei Mathias Döpfner
    Herr Döpfner, eigentlich sind Sie ja der Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Medienimperiums, Sie fallen aber auch immer wieder durch satirische Auftritte auf.
  • Der Mikro-Zensus
    Ach! Sind es nicht die winzigen Dinge, die uns im Leben glücklich machen?
  • Billig produziert
    Der deutsch-französische Kultursender Arte hat Anfang Juli die Doku »No Sex« über Menschen, die …
  • Ein Anruf bei Olaf Scholz
    Sie kennen Johannes Kahrs nicht?
  • Bau auf, bau auf!
    Neulich stolperte ich so unglücklich über den herumliegenden Gartenschlauch, dass ich beschloss, ihn sofort mit einer Halterung an der Hauswand zu fixieren.
  • Ein Anruf bei Andrij Melnyk
    Herr Melnyk, Sie wurden von Ihrem Posten als ukrainischer Botschafter abberufen. Ärgern Sie sich darüber?
    Anzeige
Jetzt kostenfrei Probelesen!

Testen Sie eine EULENSPIEGEL-Ausgabe!