Das lange Warten

Der EULENSPIEGEL sprach mit dem Wahlhelfer John Smith aus Nevada über die Schwierigkeiten der Stimmenauszählung.

Mr. Smith, warum dauert die Auszählung so lange?

Zählen an sich ist eine leichte Sache. Damit habe ich keine größeren Probleme. Eins, zwei, zwölfunddruffzig – sehen Sie! Aber wie soll man in Ruhe zählen, wenn man ständig abgelenkt wird?

Wovon werden Sie abgelenkt.

Von der US-Wahl. Wenn die Auszählung schon abgeschlossen wäre, könnte ich mich besser konzentrieren. Ich habe keine drei Stimmen gezählt, schon übermannt mich wieder der Drang, die CNN-Homepage zu aktualisieren.

Ist das das einzige Problem?

Nein, es sind auch die Hintergrundberichte. Ich lese plötzlich alles weg, was mich vorher nie interessiert hat. Unter welchen Persönlichkeitsstörungen leidet Donald Trump und welche Besonderheiten gibt es im Wahlrecht der einzelnen Staaten. Wussten Sie, dass laut einem Gesetz des Staates Maine aus dem Jahre 1791 eine Jungfrau geopfert werden muss, wenn es bei Vollmond Stimmengleichstand zwischen zwei Kandidaten gibt?

Könnten Sie nicht einfach Ihr Smartphone ausschalten?

Das mache ich gleich, nachdem ich den Artikel über den Linksdrall bei FOX gelesen habe, versprochen.

    Anzeige

Die EULENSPIEGEL-Internetseiten verwenden Cookies. Damit können wir die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn die digitalen Angebote finanzieren sich teilweise über Werbung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen