Was jetzt passiert

Nach den Landtagswahlen

Was jetzt passiert? Man weiß es nicht genau. Aber was man weiß: Es wird schnell passieren. Vielleicht noch bevor das Christkind kommt, haben wir eine Regierung der christlichnationalen Verantwortung und feiern die erste germanische Sonnenwend-Weihnacht seit vielen Jahrzehnten! Bundeskanzler Prof. Jörg Meuthen wird im Olympiastadion (nach einer kompromisslosen Alkohol- und Rassenkontrolle an den Eingängen) zu einer fanatisch jubelnden Menge nativer Deutscher sprechen (»Bis heute war alle deutsche Nachkriegs-Geschichte nur ein Vogelschiss«). »Meuthen befiehl, wir folgen dir!«, wird es durch das Rund hallen. Auch Humor wird dabei sein: »Macht Rhabarber aus dem Araber!« oder »Heut jagen wir durch unser Städtchen lauter kleine Kopftuchmädchen«. Flak-Scheinwerfer aus dem Ufa-Depot werden den berühmten riefenstahlschen Lichtdom an den Nachthimmel zaubern, das Schalmeien-Orchester der mitteldeutschen Identitären bläst zweimal hintereinander die erste Strophe des Deutschlandliedes und die HJ – »Höckes Jungs«, paramilitärische Verbände aus Thüringen in den Trachten der alten Reichsgaue – zieht an der Ehrentribüne vorüber, auf der die wichtigsten Männer der Welt Platz genommen haben: Trump, Bolsonaro, Duterte, Orban, Salvini, Propagandaminister Höcke, Geheimdienstchef Kalbitz und unser künftiger lieber Reichspräsident, der greise Papa Gauland mit der olivfarbenen Hundekrawatte.

Weiter geht es im EULENSPIEGEL 10/2019:

    Anzeige
Jetzt kostenfrei Probelesen!

Testen Sie eine EULENSPIEGEL-Ausgabe!