Wer war das?

Von CARLO DIPPOLD,
Zeichnungen von ANDRÉ SEDLACZEK

Ein Verbrechen wurde begangen. Die Opfer: drei unschuldige Röhren. Eben noch lagen sie friedlich am Meeresgrund und ahnten nichts. Dann jedoch passierte es: Explosionen rissen sie aus ihren noch jungen Leben, und die Röhren hauchten ihr letztes Gas aus. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Raum steht nichts Geringeres als der Verdacht der »vorsätzlichen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion«.

Während sich die vierte Röhre die für Überlebende eines Massakers typische Frage stellt (»Wieso habe ausgerechnet ich überlebt?«), treibt die Polizei und jeden Krimifreund eine andere Frage um: Wer war es?

An Verdächtigen herrscht kein Mangel; die Pipelines hatten viele Feinde. Doch wie Polizei und Krimifreunde wissen, ist der erste Verdächtige – in diesem Fall zweifellos Polen – aus Spannungsgründen meist nicht der Täter.

Noch stehen die Untersuchungen am Anfang, ersten Erkenntnissen zufolge kann lediglich eine geplante Obsoleszenz als Ursache ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund möchte der EULENSPIEGEL den Ermittlungen der Bundespolizei selbstverständlich nicht vorgreifen und sich nicht an Spekulationen beteiligen, die die Beamten möglicherweise in ihrer Neutralität beeinflussen könnten. Das Letzte, was Deutschland in dieser Situation braucht, sind Vorverurteilungen und haltlose, aus niederen ideologischen Motiven gespeiste Anschuldigungen wie z.B. »Die Polen waren’s!«. Auf derartige Vorwürfe wurde daher im Folgenden bewusst verzichtet, auch wenn eigentlich jeder weiß, dass es die Polen waren.

Doch entscheiden Sie selbst, wer der schuldige Pipeline-Schurke ist!

Prinz »König« Charles III.

Er war’s

Das Pfund stürzt ab, die britische Regierung versinkt im Chaos, der Brexit könnte eventuell eine doch nicht ganz so supertolle Entscheidung gewesen sein, und die Monarchie als Ganze wird in Frage gestellt. Um von all dem abzulenken, hat Charles einen der berüchtigten Doppelnull-Agenten geschickt, um die Pipelines zu sprengen.

Er war’s nicht

Die Agenten haben sich noch nicht daran gewöhnt, dass sie nun Agenten seiner statt ihrer Majestät sind und gehorchen Charles nicht.

Mehr Schurken gibt es im EULENSPIEGEL

    Anzeige

EULE+

    Anzeige
NewsletterSatire und Humor

Cartoons & Beiträge aus dem EULENSPIEGEL

Jederzeit abbestellbar!