Wir sind Bilbao

Von FELICE VON SENKBEIL

Tatsächlich, er geht in die Schule! Er geht so in die Schule! Ein Windstoß lässt sein gepunktetes Röckchen buchstäblich im Winde flattern, fürwitzig blitzt seine olle Unterhose auf. Dann fällt die schwere Schultür hinter ihm ins Schloss und ich muss mir eine Träne verdrücken. Denn etwas schwer ist mir doch ums Mutterherz: Wie wird es ihm ergehen in seinem selbstgewählten Outfit? Aber da ist auch Vorfreude in mir, Vorfreude auf den Nachmittag. Dann wird er mir erzählen, wie es ihm mit nackten Beinen und Glitzernagellack ergangen ist.

Cartoon: Uwe Krumbiegel

Begonnen hatte dieses Abenteuer mit einer Mail der Elternvertretung. Sie trug im Betreff die kühne Behauptung »Kleidung kennt kein Geschlecht«. Kleidung kennt erstmal überhaupt nichts. Aber ich kenne natürlich Männer, die lustvoll BHs anlegen – zum Beispiel das Männerballett unserer Hausgemeinschaft, wenn die Herren anlässlich des Hoffests tanzen.

In der Mail wurden alle Grundschüler und das Lehrpersonal aufgefordert, einen Schultag lang Röckchen zu tragen. Sogar die Mädchen. Ich war zunächst empört. Ein Rock ist was für schöne Beine wie die meinigen, nichts aber für die krummen Stelzen von Herrn Gluschke, der in der Dritten Erdkunde gibt!

Hier lesen Sie weiter:

Nutzen Sie alle digitalen EULENSPIEGEL-Ausgaben im Internet-Browser,
auf Ihrem Mobilgerät (Android oder iOS) per App oder im EULENSPIEGEL-Archiv
drei Monate lang.

    Anzeige
AdventskalenderÖffnen Sie jeden Tag ein lustiges Türchen

Rätsel & Gewinnspiele

Sachpreise, Rabatt-Angebote, Gratis-Artikel