Die Apokitalypse

Was geht hier ab?

von Andreas Koristka

Eine Aussteigerin berichtet

Jeden Tag neue schlimme Nachrichten. In unseren Kitas herrschen schreckliche Zustände. Ines Wachowski (27) war Erzieherin in einer Hamburger Kindertagesstätte mit eigentlich gutem Ruf. Doch morgens ging sie schon mit schlechtem Gefühl zur Arbeit. Als Deutsche musste sie sich herumkommandieren und anmeckern lassen: »Gib mir das Malzeug!«, »Das Essen schmeckt nicht«, »Ich kann nicht schlafen, wenn ich angekettet bin.« Diese Sätze hörte sie tausendfach. Dann der Horror bei den Toilettengängen: Muslimische Kinder unter vier Jahren putzen sich nicht selbst den Po ab (haram).

»Die Blagen wollten rund um die Uhr beschäftigt werden«, sagt sie. Der ständige Lärm habe ihr Kopfschmerzen bereitet.

Wegen der vielen Arbeit fand sie kaum Gelegenheit, die dringenden Fragen von Journalisten, die jeden Tag Kita-Artikel schreiben wollten, am Telefon zu beantworten. »Manchmal bin ich an den Reportern vorbeigelaufen und habe kein Interview gegeben«, gibt sie zu. Um alle Hassmails von besorgten Bürgern zu lesen, hatte sie kaum Zeit. Auf den Fotos der Leserreporter kann man ihr gehetztes Gesicht sehen. Dann zog Ines die Reißleine, ging zum Friseur und arbeitet jetzt als Unterwäsche-Modell bei einer Fotoagentur. Ihr neuer Job: die nackte Freude.

Den vollständigen Beitrag finden Sie im EULENSPIEGEL 09/2019 oder als PDF zum Download im EULENSPIEGEL-Laden.
    Anzeige
Jetzt kostenfrei Probelesen!

Testen Sie eine EULENSPIEGEL-Ausgabe!