Wie smart und frei kann man sein, Digger?!

Wer ist der justitiabel eloquent-adrette Bundessuperminister (Sternzeichen Stier) für Digitales und Verkehr Volker Wissing (51, gefühlte 50), in dessen Händen nun hierzulande das Erreichen der Klimaziele liegt? Hier die wichtigsten Fakten im Überblick.

Wo kommt Wissing her?

Aus Landau in der Pfalz. »Einmal Rheinland-Pfälzer, immer Rhein – land-Pfälzer«, schreibt Wissing über Wissing auf Wissings Homepage.

Warum ist Wissing dann nicht einfach in der Pfalz geblieben?

Aus Ehrgeiz beziehungsweise unbedingten utilitaristischen Grundüberzeugungen und unbändiger Freiheitsliebe. Nach dem Abitur 1989 in Bad Bergzabern (Pfalz) ging es zum Studieren (Jura) nach Münster (klar). Dann, über Umwege (Zweibrücken, Pfalz, wieder Landau, Pfalz) zum Regieren nach Berlin (originell).

Weiß Wissing viel über Überlassungspflichten begründende Gemeinwohlinteressen im System des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes?

Sehr viel sogar, denn hierzu hat er 1997 zufällig promoviert.

Warum ist der Wissing so krass frei?

Er ist halt in der richtigen Partei. Als Wissing damals in die FDP eintrat, dachte er »weniger an eine mögliche politische Karriere.« Sondern? »Sondern vor allem an das, was die FDP vor allen anderen Parteien in Deutschland auszeichnet: Das Bewusstsein für den Wert der Freiheit.« Chapeau!

Was bedeutet Freiheit dem Wissing?

Alles bzw. das: »Es ist nicht immer einfach zu definieren, was Freiheit in den unterschiedlichen Kontexten bedeutet, aber es ist die Mission der FDP, den Freiheitsgedanken auf allen politischen Gebieten mit Leben zu erfüllen.«

Ist Wissing evangelisch, verheiratet und Vater einer Tochter?

Ganz genau.

Was will Wissing?

Wissing will Katastrophales (Klima!) durch Digitales (Klimasimulation) ersetzen. Und frei sein natürlich!

Was, wenn Wissing kriegt, was Wissing will?

Gibt es für jeden bald unanständig schnelles und freies Internet, beständig besseres Wetter und natürlich weiterhin freie Fahrt für freie Bürger.

Was wünscht sich Wissing weiter?

Wein, Weib und Wan Tan sowie internationale volldigitale und freie Volker-Wissing-Institute zur Füllung inhaltsleerer Freiheitsgedanken auf allen politischen Gebieten.

Was ging beim Wissing jetzt schon schief?

Sein naiver Plan, in seinem Superministerium jede Menge Macht zu bündeln, da das ganze Bündel zu tragen bereits Christian Lindner so frei ist.

Wann geht Wissing wieder weg?

Vermutlich nicht vor Ablauf der aktuellen Legislaturperiode. Es sei denn, die freie Wirtschaft ruft, was freilich für die Freiheit in diesem Land ein herber Rückschlag wäre.

NP

    Anzeige

Weitere Zeitansagen

  • Good news
    Laut Statistischem Bundesamt werden in gut zehn Jahren mindestens 20 Millionen Deutsche über 67 Jahre alt sein. Das ist doch endlich mal wieder eine gute Nachricht für ARD und ZDF. PF
  • Gar nicht so hell
    Die kürzlich festgenommenen Rechtsterroristen hatten auch Hellseher in ihren Reihen, die potenzielle Mitstreiter auf Verlässlichkeit überprüfen sollten. Dass sie diesbezüglich Scharlatanen aufgesessen sein könnten, dürften selbst geistige Tiefflieger wie diese »Reichsbürger« bemerkt haben, als unvorhergesehen die Polizei vor der Tür stand. CD
  • Tschüssikowski 2022!
    ●●● Das Jahr beginnt mit einem Randgruppenwitz: Anfang Januar ernennt die Bundesregierung mit dem Grünen-Politiker Sven Lehmann erstmalig einen Beauftragten für die Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt – für den 43-Jährigen ein gelungener Queereinstieg ….
  • Frohes Fest!
  • Zehn unbequeme Fragen zum deutschen WM-Vorrunden-Aus
    1. Was? 2. Wieso? 3. Weshalb? 4. Warum? 5. Weswegen? 6. WTF? 7. Wie? 8. Wo? 9. Wann? 10. Wer?
  • Wintermärchen
NewsletterSatire und Humor

Cartoons & Beiträge aus dem EULENSPIEGEL

Jederzeit abbestellbar!