Born in the USA

Jennifer Morgan, die internationale Chefin von Greenpeace, wechselt ins Auswärtige Amt. Es scheint nur konsequent, dass die Außenpolitik jetzt direkt von einer gebürtigen Amerikanerin übernommen wird. Die CDU allerdings kritisiert die Berufung der Greenpeace-Chefin. »Internationale Lobbyisten« gehören für sie ausschließlich in die Ministerien für Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft.

PF

3 Monate lang für nur 8 Euro im Internet, der EULENSPIEGEL-ePaper-App und im PDF-Archiv lesen.
    Anzeige

Zeitansagen

  • Cheerio, Buckingham Palace!

    Ein Gastbeitrag von Queen Elizabeth II aus dem aktuellen EULENSPIEGEL

    Ich winkte da, ich winkte hier,
    verhielt mich sonst sehr leise …

  • Aufholjagd
    Albanien führt Beitrittsgespräche mit der EU, es gibt aber noch Probleme hinsichtlich der Korruption und der organisierten Kriminalität. Albanische Politiker sind aber optimistisch, dass man mit einer intensiven Aufholjagd bald das in der EU übliche Niveau erreicht haben wird. OL
  • Das neue Heft ist da!
    Manche mögen’s heiß, andere mögen’s kalt, aber alle lieben den neuen EULENSPIEGEL. Darin finden Sie u.a. ein Porträt über den größten Freund des Fußballs (Seite 20), eine anrührende Reportage über die Versöhnung von Gerhard Schröder und Oskar Lafontaine (Seite 22), und Sie erfahren alles über die immer größer werdende Generation der Überhundertjährigen (Seite 38). Viel Spaß!
  • Fahrende Sitzheizungen
    Der Autoabsatz befindet sich weiterhin im rasanten Abschwung. Die Automobilhersteller sehen allerdings hoffnungsfroh in die Zukunft. Spätestens im Dezember brauchen die Menschen ihr Auto, um sich nach durchfrorener Nacht vor der Arbeit ein wenig aufzuwärmen. MK
  • Grätful Dead
    Das massive Fischsterben in der Oder ist ersten Analyseergebnissen zufolge auf einen hochtoxischen Stoff im Fluss zurückzuführen. Brandenburgische Restaurants bieten auf ihren Speisekarten bereits »Forelle Blausäure« an.

    Daniel Sibbe

  • Erstaunliche Ergebnisse
    Das Statistische Bundesamt (Destatis) veröffentlichte erstmals eine ausführliche Erhebung zu Deutschlands multinationalen Unternehmen. Die Zahlen legen laut Destatis nahe, dass deutsche Konzerne, um möglichst wenig Steuern zu zahlen, Steueroasen nutzen. Mit seinen nächsten Erhebungen möchte das Statistische Bundesamt nachweisen, dass der Himmel blau und der Papst katholisch ist. JM