Unproblematisch

Die erste Version der deutschen Corona-Tracking-App konnte die Bundesregierung leider nicht unters Volk bringen, weil sich beim Testen herausgestellt hatte, dass sie auf Apple-Geräten keine Bewegungsdaten erfasst, solange der Bildschirm gesperrt ist. Die 45 Minuten am Tag hätte man doch auch vernachlässigen können.

Cornelius Oettle

Die EULENSPIEGEL-Internetseiten verwenden Cookies. Damit können wir die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn die digitalen Angebote finanzieren sich teilweise über Werbung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen