Atomare Wasser sind tief

Die japanische Regierung erlaubt dem Energieunternehmen »Tepco«, mehr als eine Million Tonnen aufbereitetes Abwasser aus dem havarierten AKW Fukushima durch einen ein Kilometer langen Tunnel, der unter dem Meeresgrund gebaut wird, ins Meer zu leiten. Wem das riskant erscheint, kann sich getrost entspannen wie ein Kern nach der Spaltung: Den Bau übernimmt die Firma »Tepco« selbst, und die hat immerhin schon Großprojekte wie den Betrieb eines Kernkraftwerks in Fukushima erfolgreich gemanagt.

JM

mehr

Das neue Heft ist da!

Der langweiligste Wahlkampf aller Zeiten ist vorüber. Jetzt können Sie sich wieder mit spannenden Dingen beschäftigen. Zum Beispiel mit dem neuen EULENSPIEGEL, der heute erscheint. Also lehnen Sie sich zurück, rücken Sie ihren schuppigen Schwanz zurecht und lecken Sie sich gemütlich über die Augen, wenn Sie unsere Beiträge über den DBösen (Seite 18), den Taliban-Realo (Seite 24) und den Flaschengeist (Seite 58) lesen.
Viel Spaß!

mehr

Bundestagswahlsplitter

8:00 Uhr: Die Bundestagswahl 2021 hat begonnen. Viele Wahlhelfer zählen bereits die Stunden bis zum Feierabend +++ 8:02 Uhr: Bereits kurz nach Öffnung der Wahllokale kommt es zu ersten Unstimmigkeiten. Zwei Erstwähler aus dem niedersächsischen Buxtehude hatten ihren Wunschkandidaten auf einen Zettel geschrieben, in ein Kuvert gepackt und an das Christkind in 21709 Himmelpforten adressiert. Die beiden 18-Jährigen wurden mit ihren »Briefwahlunterlagen« und einer glatten Sechs vom Wahlvorsteher, ihrem Politiklehrer, wieder nach Hause geschickt +++ 10:36 Uhr:

mehr

Das neue Heft ist da!

Heute erscheint der neue EULENSPIEGEL. Wie Ihre Alternativlosigkeit Angela Merkel stehen wir natürlich über den Dingen. Deshalb bricht uns kein Zacken aus der Krone, wenn Sie unsere Beiträge über die Baerbock Consulting Group (Seite 16), den Berliner Bürgermeister Michael Müller (Seite 18) und Deutschlands schönste Ecken (Seite 30) nicht lesen. Wir würden es Ihnen aber trotzdem empfehlen.

Viel Spaß!
Ihre EULENSPIEGEL-Redaktion

mehr

Reunion

Angesichts der Pandemie sieht sich die Pharmabranche im Aufwind. Evonik-Chef Christian Kullmann frohlockte im Spiegel: »Es ist ein gutes strategisches Ziel, wieder ›Apotheke der Welt‹ zu sein. Das war immer gut für die Welt und gut für Deutschland.« Kullmann ließ aber offen, ob Evonik zum Wohle der Welt schon bald mit BASF und Bayer zu einer neuen I.G. Farben fusionieren wird.

CD

mehr

Was Marx nicht wusste

Als die Inzidenzien halb Thüringen, dazu viele alteingesessene Familien rund um Hof und fast alle Erzgebirgler, die noch »Rachermännle« schnitzen konnten, auszulöschen drohten, herrschte hierzulande erstaunliche Euphorie. Im Fernsehen setzte man sich mit drei Metern Abstand auf die Stühle, und die hellsten Köpfe der Nation schwärmten davon, wie schön das Leben sein werde, wenn alle – außer denen, die noch am Leben sein würden, tot sind: Das Scheißvirus, hieß es, sei die wunderbare Chance, alles noch mal »neu« und »viel schöner« – zunächst »zu denken« – und dann zu machen. Vor allem natürlich unsere an sich schon schmückliche Demokratie. … weiter

mehr

Standfest

Nach der Flut in NRW sagte Armin Laschet, angesprochen auf seine Klimapolitik, in einem Fernsehinterview: »Weil heute so ein Tag ist, ändert man nicht die Politik«. Viel wichtiger ist es, dass wir lernen, mit der Flut zu leben und dass man herausfindet, ob die Opfer an oder mit dem Wasser gestorben sind.

Manfred Beuter

mehr

Das neue Heft ist da!

Die STIKO empfiehlt allen Personen ab 12 Jahren den neuen EULENSPIEGEL, der heute am Kiosk liegt. Im Heft finden Sie einen Beitrag über Helge Braun, den niedlichsten Politiker seit Norbert Blüm (Seite 18). Es gibt einen Vorabdruck von Robert Habecks neuem Kinderbuch (Seite 20) und wertvolle Informationen zur effektiven Dezimierung des Vogtländers (Seite 28).

mehr

Das neue Heft ist da!

Die Würfel sind gefallen. Armin Laschet, Annalena Baerbock und Lothar Matthäus sind bereit, den Job des Bundeskanzlers zu übernehmen. Darum wäre es nicht schlimm, wenn Angela Merkel auf den letzten Metern ihrer Amtszeit ausfallen würde. Das deutsche Volk darf sich also beruhigt zurücklehnen und den neuen EULENSPIEGEL genießen, der heute am Kiosk erscheint. Im Heft finden Sie unter anderem einen Bericht über Elon Musks Pläne für einen Weltraumbahnhof in Schwante (18), ein großes Special über Schuld (Seite 25) und leckere Walfleischrezepte (Seite 56). Viel Spaß!

mehr

Dem Visionär ist nichts zu schwär

Armin Laschet steht in seinem Reihenhaus im Aachener Vorort Burtscheid und flucht. Er hat mit Duplosteinen die Berliner Innenstadt nachgebaut. »Das ganze Zeug muss weg!«, ruft er verärgert und tritt gegen ein kniehohes Gebäude, das offenkundig das Kanzleramt darstellen soll. Als Rheinländer habe er sich nie mit den Sichtachsen und geradlinigen Magistralen in Berlin anfreunden können. »Da muss mehr Verspieltheit rhein«, sagt der frischgebackene CDU-Bundesvorsitzende und baut etwas, das vage an einen Dom erinnert. Obendrauf platziert er kleine bunte Männchen als Kamellewerfer.

mehr

Das neue Heft ist da!

Warum muss es eigentlich immer der Weltraum sein? Auf der guten alten Erde ist es mit dem neuen EULENSPIEGEL mindestens genauso gut. In unserem Hausbau-Spezial lesen Sie alles Wissenswerte, um sich behaglich in den eigenen vier Wänden auf dem Boden Ihres Heimatplaneten einzurichten (Seite 19).
Wie Georg Nüßlein zur Wertsteigerung von Eigenheimen in seinem terrestrischen Heimatörtchen beitrug, indem er Krumbach zum Ort mit Deutschlands höchster Schutzmasken-Dichte machte, erfahren Sie auf Seite 16.
Und wie man sich nervige Nachbarn und Regimekritiker vom Leib hält, ohne sie auf den Mond zu schießen, erklärt der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman im Interview auf Seite 30.

mehr

Das absolute Lustprinzip

FERNSEHEN

Kinder wollen nichts lieber als lernen, lernen und nochmals lernen. In den Nachrichten zeigt man uns täglich missmutige Bratzen, die ihren Kuscheltieren und kleineren Geschwistern Gewalt angedeihen lassen, weil ihnen das Lernen in fröhlicher Gemeinschaft so sehr fehlt. Vor allem die Rechenwettbewerbe, bei denen alle aufstehen, der Streber (Berufswunsch »was mit Investment«) sich als erstes setzen darf, und das Hartzi-Kindlein als Verlierer stehenbleibt. Solche Events gibt es jetzt natürlich nicht, sie fehlen schmerzhaft. … weiter

mehr

Das neue Heft ist da!

Warum immer zornig sein! Gerade jetzt in dieser ungemütlichen Jahreszeit sollte man auch die ruhigen Seiten des Lebens genießen. Setzen Sie also Ihren Lieblingshörnerhut auf, schmiegen Sie sich in Ihren Lammfellmantel und genießen Sie den neuen EULENSPIEGEL. Unsere Beiträge über den Schöpfer und den Knackoarsch der Welt (Seite 16 und 30) sorgen für wohlige Entspannung. Das Spielen einer Runde Scheueropoly (Seite 34) garantiert behagliches Wohlbefinden! So verliert sich vielleicht auch Ihr dringliches Bedürfnis, den Reichstag zu stürmen und sich an den Eingeweiden der Eliten zu laben!

mehr

Jahresrückblick

+++ Im Januar umweht die SPD ein Hauch von Nichts. Eine Arbeitsgruppe prüft finanzielle Anreize für betroffene Anwohner von geplanten Windkraftanlagen. Hartz-IV-Empfänger sollen wie gewohnt mit Sachleistungen entschädigt werden, u.a. Windhosen, Luftschlössern und Pustekuchen +++ Im Februar wird unter Klimaskeptikern heiß diskutiert: »Weltweit sind einer aktuellen Analyse zufolge die Ozeane so warm wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen.« – »Ach, diese Datenerfasser kochen doch auch nur mit Meerwasser!« +++ …

mehr

Das neue Heft ist da!

Hat Ihnen 2020 auch so gut gefallen wie uns? Dann freuen Sie sich schon jetzt auf 2021! Das Tolle ist, dass das neue Jahr schon heute mit dem spritzigen Januar-Heft des EULENSPIEGEL beginnt. Darin finden Sie unter anderem einen patriotischen Aufruf zum Konsum (Seite 12), alles Wichtige zu den neuen Impfstoffen (Seite 17) und ein einfühlsames Porträt über Oliver Bierhoff (Seite 22). Wir garantieren, dass alle Beiträge unter die Haut gehen wie eine Einwegkanüle.

mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

viele von Ihnen sind nicht artig gewesen. Manche haben die Großeltern zum Kaffeetrinken getroffen und ihre Mund-Nase-Masken nicht nach jeder Benutzung im heimischen UV-Sterilisator desinfiziert. Andere haben alle Brötchen an der Backwarentheke angeleckt, obwohl sie schon über Erkältungssymptome klagten. Jetzt haben wir den Salat in Form von hohen Infektionszahlen. Wenn sich nicht alle am Riemen reißen, dann lässt Angela Merkel Weihnachten doch noch ausfallen und für alle Bundesbürger wird es ohne Nachtisch ins Bett gehen! Schließen Sie sich also noch heute ein, und lesen Sie lieber den neuen EULENSPIEGEL in absoluter sozialer Isolation. Darin finden Sie erhellende Einsichten über die Merz-Unterstützer (Seite 18), einen schönen Reisebericht der AfD aus Bergkarabach (Seite 30) und einen Beitrag über das saugende Homenoodeling (Seite 58). Viel Spaß!

mehr

Das lange Warten

Der EULENSPIEGEL sprach mit dem Wahlhelfer John Smith aus Nevada über die Schwierigkeiten der Stimmenauszählung:

Mr. Smith, warum dauert die Auszählung so lange?

Zählen an sich ist eine leichte Sache. Damit habe ich keine größeren Probleme. Eins, zwei, zwölfunddruffzig – sehen Sie! Aber wie soll man in Ruhe zählen, wenn man ständig abgelenkt wird? …

mehr

November-Ausgabe

Überraschung! Der neue EULENSPIEGEL ist da! Bitte beachten Sie, dass es derzeit lediglich fünf Personen aus maximal zwei Haushalten gestattet ist, unsere Beiträge über die Protagonisten des kommenden Bürgerkriegs in den USA (Seite 18), Norbert Röttgen (Seite 20) und den Mega-Enkel-Trick (Seite 29) gemeinsam zu lesen. Deshalb empfehlen wir Ihnen ein eigenes Abonnement. Mit diesem wird die Zeit bis zum Lockdown-Ende im kommenden Mai wie im Fluge vergehen!

mehr

Zum 65.: Drei unbequeme Wahrheiten über Bill Gates

1.) Bill Gates serviert seinen Gästen zu Hause gerne Chips (intravenös).
2.) Von Bill Gates stammt die bekannte Redewendung: »Wenn sich ein Fenster schließt, öffnet sich kein anderes.«
3.) Über Schwurbler-Sprüche wie »Gib Gates keine Chance« oder »Gates noch?« kann Bill Gates gar nicht lachen – er versteht auf Deutsch gesagt nur Bahnhof.

Daniel Sibbe

mehr

Das neue Heft ist da!

Stellen Sie sich Popcorn und vor allem ein paar Nüsse bereit, denn im neuen EULENSPIEGEL, befinden sich nicht nur ein paar echte Kronjuwelen, sondern es werden darin wieder sämtliche Glocken geläutet und den Gemächtigen ordentlich was auf den Sack gegeben! Im Heft gibt es u.a. Prügel für Putin (Seite 16), fünf Sterne für Jeff Bezos (Seite 20) und Socken der Freiheit (Seite 24). Eiern Sie also nicht lange rum, sondern schließen Sie am besten sofort ein Abonnement ab!

mehr

Und am Ende gewinnen immer die Deutschen

Der Live-Kommentar vom Endspiel der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft

Von MICHAEL KAISER

»Herzlich willkommen, liebe Fußballfans, zum Endspiel um die Europameisterschaft 2020! Erste Gewitterwolken ziehen über dem Verwaltungssitz der UEFA in Nyon auf, doch der Fußballgott meint es gut mit uns, denn während draußen schwüle 32°C herrschen, sorgt die Klimaanlage im Keller des Gebäudes für bestes Fußballwetter…

mehr

Das neue Heft ist da!

Waren Sie schon in Berlin? Oder leben Sie gar in der Stadt, die niemals schläft und in der der R-Wert niemals sinkt? Wenn ja, dann ahnen Sie sicherlich, dass auch Markus Söder prima in die Hauptstadt passen würde. Er muss nur noch ein WG-Zimmer finden, das er sich von seinem zukünftigen Kanzlergehalt leisten kann, und schon kann er die im Prenzlauer Berg bestehende Sprachvielfalt aus süddeutschen Dialekten um sein eigenes Fränkisch erweitern. Danach kann er nach altem Hipsterbrauch mit dem neuen EULENSPIEGEL unterm Arm über den Kollwitzplatz laufen, sich auf eine Parkbank setzen und unsere Artikel über Bill Gates (Seite 16), unsere Vorveröffentlichung von »Bild Volkswissen« (Seite 21) und den neuen Prepper-Wutz-Comic (Seite 31) lesen.

mehr

Intensivpatienten

Laut Bundesarbeitsministerium müssten Pflegekräfte bei einer 35-Stunden-Woche 53 Jahre lang arbeiten, um eine Rente in Höhe der Grundsicherung von 814 Euro zu beziehen. Sozialpolitiker wie Friedrich Merz (CDU) zeigten sich entsetzt: »Um diesen Menschen einen würdigen Ruhestand zu ermöglichen, müssen wir jetzt schleunigst das Renteneinstiegsalter weiter erhöhen.«

Daniel Sibbe

mehr

Der Parasit

Der Parasit hatte von Herrn Hoffmann vollständig Besitz ergriffen. Herr Hoffmann gewährte ihm Unterkunft, versorgte ihn mit Nahrung und ging so in seinem Dasein als Wirt auf, dass er überhaupt alle Kosten, die ihm der Parasit verursachte, bereitwillig trug. Seit Jahrzehnten ging das schon, seit Herr Hoffmann den Führerschein gemacht und ein Auto gekauft hatte. Doch eines Tages kam Herr Hoffmann endlich zur Besinnung und erkannte die Wahrheit! …

mehr

Kein Aprilscherz

Um die Bevölkerung nicht weiter zu verunsichern, bittet das Bundesgesundheitsministerium darum, heute auf erfundene Geschichten zum Coronavirus zu verzichten. Die Behörde empfahl stattdessen, einen Eimer Desinfektionsmittel auf einer geöffneten Tür zu platzieren, Hustengeräusche durch ein Furzkissen zu übertönen oder im Homeoffice die Uhren auf Kurzarbeit vorzustellen.

Daniel Sibbe

mehr

La finta semplice

Die Macbetherwisser, die zu Un ballo in maschera in der Dresdener Dreigroschenoper Carmen, konnten sich ein Lohengrinsen nicht verkneifen, als der Zwerg ganz walkürlich den Peter Schmoll spielte und bohèment sprach: »Dieses Jahr fahre ich nicht fidelio im Cardillac in des Teufels Lustschloss, wozZecken vom übercandideten Schauspieldirektor mit tartuffigem Rheingold ausfalstaffiert werden sollen. Persée ist diese Ido nicht so meneo und ihr könnt mich zum Orlando furioso mal am freigeschützten Allerwerthersten Lakmé!«

Michael Kaiser

mehr