meisterwerke
Meisterwerk

Die Ränge sind gefüllt, das Stadion ist ausverkauft, die Spiele können beginnen. Angetreten zu einer Runde Mikado sind eine blonde Frau mit sehr kleinem Schädel und gebärfreudigem Becken und ein dünner Mann mit Säufernase. Während er sich einen grauen Anzug angezogen hat, ist sie dem Anlass gemäß in Gladiatoren-Tracht gekleidet. Sie trägt die Spielführerbinde der CDU, er hat vor Schreck seine SPD-Fähnchen fallenlassen. – Das hier abgebildete Werk zeigt eine Szene kurz vor Ende der ersten Halbzeit, die symptomatisch für das ganze Spiel steht: Die Amazone stürmt dynamisch hinfort, der Gegner hat, abgesehen von einem einsamen Fragezeichen, nichts in seinem gewaltigen Riesen kopf, das er diesem Vorwärtsdrang entgegensetzen könnte. Seine Ratlosigkeit allerdings ist berechtigt, handelt es sich hier doch eindeutig um ein Foul, mindestens aber Ein wurf oder eine Matt-Drohung – die Statuten sind leider nicht eindeutig; hier könnte die Fifa nachbessern. Die Action ist überwältigend.

Die im Stadion ansässige Fauna ist in Aufruhr: Eine Ratte, der man ein Schild mit der Aufschrift »AFD« umgeschnallt hat, macht einige Yards Gewinn, ein Mitspieler des grauen Mannes ist mit einem blauen Auge nicht davon gekommen und sitzt im Abseits. Auch das Spielmaterial wird in Mitleidenschaft gezogen: Das viel zu lange Tischbein hat der Schwerkraft nachgeben müssen.

Zweifellos turbulente Szenen, die der angeschlagene Mann im Hintergrund tref - fend und Bezug nehmend auf das Verhalten der Amazone zusammenfasst: »Was sie nicht essen kann, macht sie kaputt!« Für die Schnecke, die überraschenderweise ganz ohne Buchstaben auf ihrem Häuschen auskommt, sind das gute Nachrichten. Und nun zurück zu Oli Welke und Oli Kahn.

B. Réthy

 

---Anzeige---