Das Böse kommt mit Katzenbabys

von FELICE VON SENKBEIL

Langsam kehrt Lebensfreude zurück in deutsche Klassenzimmer. Man glaubt, vereinzelt Kinder auf dem Pausenhof schon wieder lachen zu hören (sehen kann man das unter der Maskerade natürlich nicht). Nachdem schnell der Unterrichtsstoff eingetrichtert ist, die Arbeitsblätter für die nächste Heimschulperiode verteilt wurden und das Schulessen ein paar Fettspeicher aufgefüllt hat, kann nun wieder manch pädagogischer Schabernack getrieben werden. Projektwochen sind solche Freudenbringer. Da sind die Kleinen nicht länger vom Frontalunterricht bedroht, sondern können in den Gängen lümmeln und heimlich auf dem Klo rauchen.

Besonders in der Joschka-Fischer-Grundschule in Berlin-Friedrichshain liebt man diese Abwechslung. Immunstarke Lehrkräfte haben dort mit Eifer eine Projektwoche vorbereitet. An irgendetwas müsse man sich ja klammern in diesen unsicheren Zeiten, hatte die Klassenlehrerin diese Verzweiflungstat auf dem Elternabend unter Tränen angekündigt.

Nach dem ersten Projekttag kam Julius, neun, happy nach Hause. »Es war so cool, wie in ›Fortnite‹, mit Headshots und so.« Mama Julia, Psychologin in Elternzeit, verstand nicht viel, erfreute sich aber an der Ausgelassenheit des Sohnes. In der pandemischen Isolation war er zuletzt verstummt und fett geworden, war ungewaschen und in seinem triefigen Schlafanzug vor seiner Playstation versumpft. Diese Zeiten sind nun vorbei!

Weiter lesen Sie hier:

Login Online-Abo | Login PDF-Archiv | ePaper 11/2020 | Heft-Ausgabe | PDF-Ausgabe | Abo

    Anzeige

Die EULENSPIEGEL-Internetseiten verwenden Cookies. Damit können wir die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Das ist für uns wichtig, denn die digitalen Angebote finanzieren sich teilweise über Werbung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen