Der Altenbockum des Monats

Im Umgang mit der AfD hat sich, wie sich jetzt auch wieder in Chemnitz zeigte, eine plumpe Ausgrenzung durchgesetzt, die ohne Pardon die Brücken nach »Rechts« abbrechen will. Die treibenden Kräfte dahinter, Linkspartei, Grüne und SPD, müssten aber gerade in Sachsen erkennen, dass sie bisher herzlich wenig dazu beigetragen haben, die AfD zu verkleinern.

Jasper von Altenbockum, FAZ

Jasper von Altenbockum arbeitet in seinem Kommentar vortrefflich heraus, dass die AfD systematisch ausgegrenzt wird. Denn noch immer kommt es in Deutschland von Zeit zu Zeit vor, dass TV-Talkrunden ohne Vertreter dieser Partei abgehalten werden. Selbst in der FAZ gibt es nicht jeden Tag so einen tollen ellenlangen Gastbeitrag von Alexander Gauland wie im Herbst des letzten Jahres. Hinter dieser Ausgrenzung steckt ein Konglomerat aus Linkspartei, Grünen und SPD (Stichwort: linksgrüne Versiffung). Der Kampf gegen »Rechts« (in Gänsefüßchen!) lässt sich so aber nicht gewinnen. Will man, dass die AfD an Wählerstimmen verliert, muss diese Ausgrenzung umgehend eingestellt werden. Die FAZ plant deswegen, der nächsten Ausgabe ein Starposter von Beatrix von Storch beizulegen.

Aus dem EULENSPIEGEL 08/2019:

Lesen Sie die aktuelle Ausgabe + die zwei folgenden für nur 8 Euro in unserer EULENSPIEGEL-ePaper-App oder im Internet.

    Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen