Tatütata – Die Opfer, die sind da!

von Manfred Beuter, Zeichnungen Burkhard Fritsche

Sanitäter werden in jüngster Zeit immer öfter Opfer von Übergriffen. Vor Kurzem wurden Rettungskräfte in Berlin attackiert, weil sie einen jungen Mann mit Fieber nicht mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus kutschieren wollten.

Als der Neunzehnjährige auch noch Gliederschmerzen, Schnupfensymptome und allgemeines Unwohlsein beklagte, verloren seine Familienmitglieder verständlicherweise die Nerven, und der Bruder des Kranken schlug einem Sanitäter mit der Faust ins Gesicht. Aber auch ohne vernünftigen Grund werden Rettungskräfte angegriffen. Woher rührt dieser Trend? Ein Einblick ins Leben geschundener Seelen.

Den gesamten Beitrag finden Sie im aktuellen EULENSPIEGEL.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen