Weltretten und Wellenreiten

von Peter Köhler, Zeichnungen von BECK

»Das hat es zu meiner Zeit, Gott hab sie selig, nicht gegeben!« Zornhard (73) schnauft vor Empörung, und sein Lebenspartner Hartfried (75) lässt im gleichen Takt seinen Ärger raus: »Wenn ich mir das erlaubt hätte, hätte ich von meinem Vater eine solche Maulschelle eingefangen, dass mein Kopf abgefallen wäre!« Beide stehen aufrecht am Rand des Hamburger Rathausplatzes, auf dem sich am hellichten Freitagvormittag einige Tausend Schüler versammelt haben. »Hier verstopfen sie den schönen Platz, und in der Schule stehen die Klassenzimmer leer!«, äußert auch Krimgard (82) unter ihrem Damenhut Unverständnis. Heiltraud (51) schlägt dieselbe Tonleiter an: »Ich zahle einen Sack Steuern, damit die Bratzen was Ordentliches lernen, und nicht, damit sie mit Karacho schwänzen!«

In vielen Städten Deutschlands versammeln sich an jedem Freitag alte Bürger, um mit dem Kopf über die Jugend zu schütteln. So auch in der Hansestadt, wenn die Schüler mit selbstgezimmerten Transparenten und Parolen zusammenkommen, um die vollgefressenen Politiker endlich zu energischen Taten gegen die heranwalzende Klimakatastrophe zu begeistern.

Weiter geht es im EULENSPIEGEL 04/2019 auf den Seiten 40 -41.

oder digital per Online-Abo
mit einem Einzel-Heft oder Heft-Abo

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen