Ein Anruf bei Axel Voss

Herr Voss, Sie sitzen für die CDU in Brüssel und verhandeln in Ihrer Funktion als Berichterstatter des Europaparlaments die Urheberrechtsreform.
Das ist richtig. Und es ist gut, dass Sie darauf hinweisen, denn nachdem unser neues Urheberrecht in Kraft getreten ist, dürfen Sie diese Informationen nicht mehr so ohne weiteres weitergeben, glaube ich.

Glauben Sie?
Das müsste ich jetzt en détail nachschlagen. Sehen Sie, Urheber- und Leistungsschutzrecht sind kompliziert, da kann man als Sachpolitiker nicht alles im Blick haben – das ganze Technikwissen, Uploadfilter, Streaming, An- und Ausschalter, puh …

Nicht mal ein Experte wie Sie durchblickt die Materie vollends?
Gegenfrage: Haben Sie auch immer diese eine Fehlermeldung, wenn Sie »Candy Crush« starten?

Was tut das zur Sache?
Ach, nur so …

Spielen Sie das etwa während unseres Gesprächs?
Von »spielen« kann gar keine Rede sein! Machen Sie halt mal einen Neustart. Das war mit Affengriff, ne?

Herr Voss! Könnten wir zurück zum Thema kommen?
Ja, ja, gleich, jetzt kommt hier Avira, soll ich da »Okay« drücken?

Machen Sie das doch einfach!
Aber nicht, dass da was kaputt geht!

Die Leute demonstrieren schon gegen Ihr neues Gesetz. Fühlen Sie sich denn kompetent genug, um diese Internetfragen auszuhandeln?
Ja, aber ich muss ständig dazulernen. Wenn meine Töchter zu Besuch sind, zeigen die mir viel. Dann übe ich mit ihnen schon mal Google oder lass mir den Rechtsklick bei der Maus erklären. Immer und immer wieder … Und das meiste macht ja sowieso der Herr Mathias Döpfner, der ist Vorstandsvorsitzender von Springer und kennt sich aus.

Aber der ist doch Lobbyist!
Sehen Sie! Ich mache solide europäische Politik!

Haben Sie denn überhaupt eine Idee, wie die Uploadfilter wirken könnten?
Das müssen Sie sich wie eine gute Kaffeefiltertüte vorstellen, nur dass oben kein pestizidverseuchtes Rattenkotpulver aus Peru reinkommt, sondern Daten. Die Filter lassen dann nur die besten Inhaltsstoffe passieren und heraus kommt angenehm mildes Internet mit dem Verwöhnaroma. So, wenn Sie mich entschuldigen würden, ich muss meinen Büroleiter bitten, diese komplizierte Kaffeemaschine für mich anzustellen …

MB

Online-Mini-Abo

Testen Sie die digitale EULENSPIEGEL-Ausgabe in unserem Online-Mini-Abo. Sie dürfen alle Inhalte 3 Monate lang für nur 6,- € nutzen.

Das Online-Mini-Abo endet automatisch!
Jetzt bestellen >

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen